Spectaculum Magdeburgense

Mehr als 9.000 Gäste besuchen Magdeburger Historienfeste – Spectaculum Magdeburgense & 10. Magdeburger Festungstage sorgten vom 1. bis 4. Juli für ein buntes Markttreiben

(Stand: 4. Juli 2021)

Mit Feuerzauber, Dudelsackklängen und Tavernenspiel endeten am Sonntagabend das 18. Spectaculum Magdeburgense und die 10. Magdeburger Festungstage. Mehr als 9.000 Besucher erlebten die Magdeburger Historienfeste in der weitläufigen Glacis-Parkanlage und in der altehrwürdigen Festungsanlage Ravelin 2. „Wir sind überwältigt von der großen Resonanz und den zahlreichen begeisterten Rückmeldungen unserer Gäste. Die Herausforderungen für die diesjährige Veranstaltung waren sehr groß. Dank der Unterstützung der zuständigen Ämter der Landeshauptstadt Magdeburg, unserer Partner und Sponsoren sowie insbesondere der zahlreichen Mitwirkenden ist es uns gelungen, einen riesigen Markt und ein abwechslungsreiches Kulturangebot zu gestalten. Wir sind sehr zufrieden“, sagt Mirko Stage, Organisator des Spectaculum Magdeburgense.

Ein bunter Marktplatz mit über 100 Marktständen – darunter Schmiede, Steinmetze, Drechsler, Lederer, Glasbläser, Krämer Bäcker und Tavernenwirte – luden zu einem bunten Treiben ein. Handwerkliche Künste wie Sarwirken, Bogen bauen oder eine Wollwerkstatt konnten auf dem Markt der Ritter hautnah erlebt werden. Für allerlei Kurzweil sorgten die wilden Spielleute von Cultus Ferox, das komödiantische Spielmannsduo Pampatut oder die Magdeburger Liederknechte. Das Federgeist-Theater und LunaTix verzauberten als fabelhafte Stelzenwesen. Kunz der Kehrer trieb mit Besen und frechen Sprüchen seinen Schabernack, während Gaukler Friedrich das Publikum zum gemeinsamen Spiel unter dem grünen Dach des Glacis-Parks einlud. Feurige Akzente setzten an verschiedenen Orten des über 23.000 Quadratmeter großen Veranstaltungsgeländes die Feuerkünstlerinnen und Feuerkünstler Soleil, Feyunia, LunaTix und Gaukler Friedrich. Herold Olivarius von der Taube leitete die Gäste charmant und wortgewandt durch das bunte Programm. Wundervolle Swingmusik mischte sich mit dem TimeRagDepartment in das Geschehen auf dem Festungshof. Neben der Welt des Mittelalters konnten die Gäste auch in die Magdeburger Festungstage eintauchen und unter anderem Artillerievorführungen an der Kanone oder Vorstellungen von Uniformen erleben.

Für die Durchführung der Veranstaltung wurde ein umfangreiches Hygienekonzept entwickelt. Unter anderem wurden Tickets für ein Zeitfenster von vier Stunden verkauft, so dass die maximale Besucherzahl auf dem Gelände eingehalten werden konnte. „Unser Konzept ist aufgegangen. Wir bedanken uns bei allen Besuchern für das Verständnis für die diesjährigen Regelungen“, so Stage.

Zahlreiche Künstler, Mitwirkende und vor allem viele ehrenamtliche Helfer der Vereine KulturSzeneMagdeburg e.V., die Fachgruppe Festungsanlagen im Kultur- und Heimatverein Magdeburg e.V. und der Sanierungsverein Ravelin 2 e.V. haben das Magdeburger Historienfest gestaltet und Magdeburger Stadtgeschichte verschiedener Epochen erlebbar gemacht.

Zur Erinnerung an die bewegende Geschichte Magdeburgs lädt die KulturSzeneMagdeburg e.V. seit 2003 – üblicherweise zu Pfingsten – mit dem Spectaculum Magdeburgense zu einer phantastischen Reise ins Mittelalter. Seit 2018 finden auch die erstmals 2009 veranstalteten Magdeburger Festungstage des Sanierungsvereins Ravelin 2 e.V. und der Fachgruppe Festungsanlage im Kultur- und Heimatverein Magdeburg e.V. gemeinsam mit dem Spektakel statt.

In 18 Jahren ist die Veranstaltung zu einem identitätsstiftenden und wichtigen Bestandteil des Kulturjahres für die Magdeburger Bevölkerung und darüber hinaus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für unzählige lokale und regionale Künstler und Akteur der Kultur- und Veranstaltungswirtschaft geworden. Nach der coronabedingten Absage der beiden beliebten Veranstaltungen im vergangenen Jahr wurde die diesjährige spannende Zeitreise vom Mittelalter bis in die Kaiserzeit in den Juli verlegt.

Veranstalter: KulturSzeneMagdeburg e.V. in Zusammenarbeit mit der Fachgruppe Festungsanlagen im Kulturund Heimatverein Magdeburg e.V. und dem Sanierungsverein Ravelin 2 e.V.

www.fb.com/dressedinblack.de